useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondBistumsurkunden
A preface will be available soon.
Charter: I-1
Date: 12200217
AbstractTranssumt der Urkunde des Erzbischofs Eberhard (II.), ausgefertigt vom Erzbischof Friedrich (II.) und Bischof Johann von Chiemsee

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-2
Date: 12230430
AbstractEberhard Erzbischof von Salzburg schenkt dem Bischof Karl von Seckau einen Zehenthof in Jahring.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-3
Date: 12510622
AbstractKönig Wilhelm verspricht dem Bischof Ulrich von Seckau 500 Mark Silber für das verpfändete Gericht und die Maut in Voitsberg zu geben.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-4
Date: 12690628
AbstractBischof Bruno von Olmütz entscheidet den Streit zwischen Bischof Wernhard von Seckau und Ortolf von Strettweg betreffs Reusentz.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-5
Date: 12741104
AbstractErzbischof Friedrich von Salzburg bestätigt die Errichtung der Diözese Seckau.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-6
Date: 12750804
AbstractBischof Wernhard von Seckau präsentiert den Mag. Ulricus auf die Pfarre Piber.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-7
Date: 12770118
AbstractKönig Rudolf bestätigt, dass die Bischöfe ohne Konsens des Kapitels das Infeudationsrecht besitzen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-8
Date: 12770224
AbstractKönig Rudolf bestätigt den Schiedsspruch des Königs Ottokar hinsichtlich "triginta mansos in Geula sitos" dem Bischof Wernhard von Seckau gegenüber.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-9
Date: 12770317
AbstractKönig Rudolf bestätigt die Anerkennungsurkunde der Bistümer Chiemsee und Seckau durch König Friedrich II.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-10
Date: 12790222
AbstractKönig Rudolf I. entscheidet den Streit zwischen dem Bischof Wernhard von Seckau und Ritter Ditmar von Stretwich um Güter (Waldhuben) in der Geula (Gaal), die dem Bistum Seckau bei der Gründung von Erzbischof Eberhard II. zugewiesen worden waren. Noch zitiert im "Ältesten Archiv-Register" des Ordinariates (1372-75); in späteren Verzeichnissen fehlt sie schon und galt als verloren (vgl. Lang A., Die Lehen des Bistums Seckau, Graz 1931, S. 214). (Nr. 1104 Landesarchiv, Cop. Pap., 1277, 11. Nov., Hainburg, mit verwandtem Inhalt; Cop. Pap. im Ord. Archiv nicht vorhanden.)

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-11
Date: 12860618
AbstractKunigunde, Frau von Landsberg, verkauft dem Bischof Leopold von Seckau "decem talentarum redditus de suis proprietatibus in Penzendorf" bei Hartberg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-12
Date: 12871130
AbstractAgnes, Gemahlin des Leutold von Kuenring, bestätigt die Schenkungen an die Kirche von Seckau, an der Raab gelegen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-13
Date: 12941024
AbstractHeinrich von Affram, Kaufbrief, Hube in Affram.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-14
Date: 13000616
AbstractSyfrid, Pfarrer in Piber, überträgt die Gerechtsame des Hospitals in Voitsberg an die Bischöfe von Seckau.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-15
Date: 13010712
AbstractKönig Albert bestätigt die Privilegien des Bistums, welche König Friedrich 1238 verliehen hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-16
Date: 13120412
AbstractKönig Heinrich bestätigt die Privilegien des Bistums Seckau.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-17
Date: 13220925
AbstractDie Brüder Otto und Gundacher von Steyer schenken Bischof Wocho von Seckau 13 1/2 Mark Einkünfte in Auersbach und Rohrbach und Raimwotenriot.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-17b
Date: 13261130
AbstractKonrad der Schönberger verkauft an Bischof Wocho von Seckau ein Lehen zu Penzendorf in dem Winkel um 17 Pfund Pfennig.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-17c
Date: 13320810
AbstractDrei Brüder Walsee widmen Seelgerät und werden mit dessen Gütern (32 Mark u. a.) sowie mit anderen (16 Mark u. a.) von Bischof Wocho wieder belehnt. Anscheinend vor völligem Abschluss; es fehlen Siegelbandlöcher für 6 Zeugen. (Konfiszierte Urkunde!)

Images4
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-17d
Date: 13350205
AbstractHerdegen von Pettau gibt dem Chuntzlein dem Lyndeker den Hof bei dem Baumgarten unter dem Haus zu Hechenberch zu Lehen, den er von Thomas dem Sevednich erkauft hat.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-18
Date: 13390316
AbstractAlbert, Herzog von Österreich, bestätigt die oben genannten Privilegien von 1238 Dez. 29 für das Bistum Seckau.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-19
Date: 13410319
AbstractErzbischof Heinrich von Salzburg gibt mit Zustimmung seines Kapitels die Pfarre St. Veit am Vogau dem Bischof von Seckau als Mensalpfarre.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-20
Date: 13410707
AbstractErzbischof Heinrich von Salzburg gestattet dem Bischof Rudmar von Seckau den Bau eines Turmes und einer Mauer am Schloss auf dem Berg bei Leibnitz.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-20b
Date: 13430204
AbstractLiebhart von Fohnsdorf und seine Frau Kathrein erklären sich und ihren Besitz dem Bischof Rudmar von Seckau zum Lehen.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-20d
Date: 13470104
AbstractLiebhart von Fohnsdorf und seine Frau Kathrein geben ihr Leibgeding auf der Sneit zu Fohnsdorf und die Alp zu Steyr an Bischof Rudmar von Seckau.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-20c
Date: 13470426
AbstractErzbischof Ortolf von Salzburg schlichtet den Grenzstreit zwischen Bischof Rudmar von Seckau und Pilgram von Prank und Niklas dem Gaaler, Burggraf zu Fohnsdorf und in der Gaal.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-20e
Date: 13551030
AbstractPapst Innozenz VI. bestätigt nachträglich die Transferierung des Bischofs Ulrich vom Bistum Gurk auf das Bistum Seckau mit Zustimmung des Erzbischofs Ortolf von Salzburg.

Images3
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-20f
Date: 13710908
AbstractKathrein die Dürrenpekchin verschreibt ihrem zweiten Gatten Peter dem Rietenburger 150 lb. Pfennig liegend auf einem dem Bistum Seckau zinspflichtigen Turm zu Vasoldsberg.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-20g
Date: 13720728
AbstractKopie der Urkunde worin Erzbischof Pilgrim von Salzburg das Brückenrecht auf die Landschach-Brücke bei Leibnitz, die früher Hartnid der Weißnecker zu Lehen hatte, der Marktgemeinde Leibnitz zu Lehen gibt.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)
Charter: I-21
Date: 13930307
AbstractBischof Johannes von Gurk überträgt das bisher von Otto dem Lindekker innegehabte Lehen auf sein Ersuchen an Hermann den Turner.

Images2
Full textno
 
Add bookmark
Edit charter (old editor)