useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Chartularium Sangallense 11 (1390-) 6616.
Signature: 6616.
no graphic available
Zoom image:
Add bookmark
Edit charter (old editor)
24 . November 1393, Sax
Eberhard von Sax verkauft den Herzögen von Österreich die Feste Sax, Gams mit dem Kirchensatz und allen zu Sax gehörenden, ob dem Kobelstein gelegenen Leuten und Gütern.  

Or.(A)
  • Current repository
  • Haus-, Hof- u. StaatsA Wien, AUR.

  • Seal3 Siegel, 1. wie 2. in Nr.6551; 2. wie 4. in Nr.5185; 3.Abb.433.
  • Material: Pg.42/22,5 cm.
    • notes extra sigillum
      • Rückvermerk (15.Jh.): Choufbrief vmb Sachsen; (andere Hand): Ain kaufbr. vmb Sax.
    x
    Icha) Eberhart von Sax1 der elter bekenn vergich vnd tun kund offenlich mit dem brief fur mich vnd all min erben, das ich mit guter zitiger vorbetrachtung recht redlich aigenlich vnd eweklich ze koffen L geben hab ains bestaten ewigen werenden koffes den hochgebornen durluchten fursten hertzog Albrechten dem eltern, hertzog Wilhelmen, hertzog Lupolten, hertzog Ernsten vnd hertzog Fridrichen L hertzogen ze Osterrich ze Styr ze Kernden vnd ze Krain grafen zu Tyrol2 etc. minen besunder lieben genadigen herren vnd och allen iren erben min vesti, die man nempt Sax, minen kilchensatzz L vnd das dorff lut vnd guter ze Gamptz3 vnd darzu och all ander min lut vnd guter, die zu der selben miner vesti gehorent, wa die obrenthalb dem Kobelstain4 in Curer bystum gelegen sesshafft ald wonhafft sint, mit zinsen sturan vallen vnd gelassen mit aller gewaltsami gerichten twingen vnd bannen mit zehenden mit gejagt mit vischentzen mit wasser mit wasserflussen mit stegen mit wegen mit grund mit grat mit gebirgen alppen holtz vnd veld mit wingarten akkern vnd wisan mit wunn mit waid mit wildem mit zamem gebuwtem vnd vngebuwtem vnd schlechteklich mit allen den rechten nutzzen fruchten guten gewonhaiten ehafftinen vnd zugehorden benempten vnd vnbenempten, so zu der selben miner vesti Sax vnd dem kilchensatzz ze Gamptz gehorent vnd gehoren sont von recht ald von gewonhait. Vnd ist der ewig redlich koff alsusz geschehen vmb zwolff tusent guter guldin, dero ich von den selben minen genadigen herren nach minem willen volleklich vssgericht vnd bezalt worden bin mit dem lipding, das mir der obgenant min genadiger herr hertzog Lupolt vntz ze end miner wyl, die wyl ich leben, darvmb geben vnd verschaffet hat, vnd mit den tusent guldinn, die er minem lieben ohem hern Vlrichen von Amptz5 dem eltern von minent wegen geben sol, vnd och mit den zwain tusent guldinn, die er nâch minem tod vnd abgang von minen wegen vssrichten vnd geben sol, wem ich die by minem leben mit sinem willen vnd och mit sinem offenn brief fug vnd verschaffen, als das min brief volleklicher wysent vnd sagent, die ich von sinen genaden darvmb besigelt inn hab. Vnd darvber ze merer sicherhait hab ich mich gegen den vorgenanten minen herren von Osterrich vnd iren erben an der obgenanten miner vesti Sax an dem kilchensatzz ze Gamptz vnd an allen den luten vnd gutern, so darzu gehorent vnd in dem obgedâchten kôff begriffen sint ze Gamptz vnd anderswa, als vor ist beschaiden, ietz vnd hie nâch gantzlich vnd gar verzigen vnd entzigen aller aygenschafft aller lehenschafft aller gewaltsami vnd ehaffti vnd namlich aller miner vordrung ansprâch schirm vffzug vnd rechtung baidu gaistlichs vnd weltlichs gerichtz, da mit ich ald min erben oder iemant andrer von vnsren wegen die selben vesti den kilchensatzz vnd das dorff ze Gamptz ald dehain lut oder guter, die darzu gehorent, gar ald an dehainem tail iemer kundint ald mochtint angesprechen fur aigen ald fur lehen oder susz in dehainerlayg andrer wyse mit dehainen gerichten vffzugen worten ald werkken, an all gevard. Vnd sollint och ich vnd all min erben iro vnd ir erben des ewigen redlichen kôffs vmb die selben vesti Sax vmb den kilchensatzz vnd das dorff ze Gamptz vnd namlich vmb all min lut vnd guter obrenthalb dem Kobelstain mit aller zugehorung ehaffti vnd rechtung, als vor ist beschaiden, gut vnd getruw wern sin nach dem rechten, wâ vnd gegen wem su des an gaistlichem ald an weltlichem gericht iemer bedurffent ald notdurfftig werdent, mit guten truwen an all widerred vnd gevard. Des alles ze wârem offem vrkunde vnd stater sicherhait so hab ich vorgenanter Eberhart von Sax der elter min insigel fur mich vnd all min erben offenlich gehenkt an disen brief vnd hab och flyssig gebetten die frommen vesten ritter min lieben ohen hern Vlrichen den eltern von Amptz vnd hern Eglolffen von RoschachY6, das su iru insigel ze ainer wârwissenden vesten gezuggnusz dis obgeschribnen mins ewigen verkôffens zu minem insigel gehenkt hând an disen brief. Des veriehent wir die selben ritter baidsament Vlrich von Amptz vnd Eglolff von Roschach, das wir vnsru insigel von siner flyssigen ernstlicher bett wegen ze ainer warwissenden festen gezuggnusz sins obgeschribnen ewigen verkôffens doch vns vnd allen vnsren erben vnschadlich gehenkt habint an disen brief. Der ze Sax geben wart des jâres, do man zalt von Crists geburte druzehenhundert vnd im dru vnd nuntzgosten jâr, an sant Katherinen abent der hailgen kungklichen magt.

    Comment

    Druck: UB St.Gallen IV, 2058. Regest: Lichnowsky IV, 2377.Thommen, Urk. aus österr.A II, 322.


    Notes
    a) Verzierte Initiale J 7,8/12,3 cm. 1Ulrich Eberhard I. v. Sax (Hohensax, Gem. Sennwald, Bez. Werdenberg), 1329–1397. 2Albrecht III. (1349 †1395), Wilhelm (1370 †1406), Leopold IV. (1371 †1411), Ernst (1377 †1424) u. Friedrich IV. (1382 †1439), Herzöge v. Österreich, Steiermark, Kärnten, Krain, Grafen v. Tirol. 3Gams, Bez. Werdenberg. 4Name abg., ht. Hirschensprung, Gem. Oberriet, Bez. Oberrheintal. 5Ulrich v. Ems (Hohenems, Vorarlberg). 6Eglolf v. Rorschach (Stadt u. Bez.).
    Places
    • Sax
       
      x
      There are no annotations available for this image!
      The annotation you selected is not linked to a markup element!
      Related to:
      Content:
      Additional Description:
      A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.