useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Urkunde: Urkunden 0001
Signatur: 0001
Bild vergrößern:
Lesezeichen setzen
Urkunde bearbeiten (alter Editor)
28.01.1256, Lateran
Alexander IV. bestätigt dem Franziskaner-Orden die von seinen Vorgängern Gregor IX. und Innocenz IV. verliehenen Privilegien, Indulgenzen usw.  


  • Aufbewahrungsort
  • DE-SABautzen,
  • Provenienz: Franziskanerkloster Bautzen

  • Siegelangehängte Bleibulle an rot-gelber Schnur
  • Material: Pergament
  • Maße: 24,5 x 21,5
    • Kanzleivermerk
      • Dorsalvermerk
      •  Prokuratorenvermerk  minor(um)
      •  Schreibervermerk auf Plica rechts: m.par
    Bilder: 
    x

    Original dating clauseV. Kalendas Februarii pontificatus nostri anno secundo

    Editionen
    • NLM 49 (1872), S. 1-54.
    Regesten
    • Es handelt sich um das Rundschreiben für den Minoritenorden Potthast Nr. 16217

    Kommentar

    Regest: In der Mitte zerrissen, die Schrift in der Mitte durch eingedrungene Flüssigkeit unleserlich geworden.. Auf Urkundentasche späterer Bleistiftvermerk: vom Buchbinder wieder ausgebessert im Nov.1948, vollständige Restaurierung 2010
    Die Sigle m. par. gehört dem Martinus natus Gerardi Ferrarii de Parma, der von 1246 bis 1274 in der päpstlichen Kanzlei belegt ist, vgl. Schedario Baumgarten IV, S. 606f. und Gerd Friedrich Nüske, Untersuchungen über das Personal der päpstlichen Kanzlei 1254–1304. Diss. Frankfurt am Main 1977 (Prüfung 1973), S. 302-303.
    (Ergänzungen von Horst Enzensberger)


    Sprachelateinisch

    Bemerkungen
    Lagerung Sonderformate
    Orte
    • Lateran
       
      x
      There are no annotations available for this image!
      Der gewählte Bildausschnitt ist mit keinem Element der Beschreibung verknüpft.
      Related to:
      Inhalt:
      Zusätzliche Angaben:
      A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.