useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Urkunden 1562
Signature: 1562
Zoom image:
Add bookmark
Edit charter (old editor)
1330 April 06, Avignon
Bischofssammelindulgenz: Zwei Erzbischöfe und 14 Bischöfe, namentlich angeführt, gewähren der Kapelle der hl. Bartholomäus und Zeno im Schloß Reifenstein (bei Sterzing) der Brixener Diözese an gewissen Festtagen je einen vierzigtätigen Ablaß, zusammen 680 Tage, unter den gewöhnlichen Bedingungen.
Source Regest: Udo ARNOLD/Marian TUMLER, Die Urkunden des Deutschordenszentralarchivs in Wien. Regesten I-III (=Quellen und Studien zur Geschichte des Deutschen Ordens 60/I-III, Marburg 2006- 2009) Nr. 1562
 


Current repository
Deutschordenszentralarchiv Wien,
Altbestand

Kunsthistorische Beschreibung: Initiale U(niversis) zu Textbeginn: in Feder vorgezeichnet und mit rot und grün ausgemalt (kolorierte Federzeichnung). Drei weitere Initialen der ersten Zeile vergrößert und mit farbigen Gründen und mit floralem Dekor; eine der vier kleinen Initialen im Textblock mit Frontalgesicht. Im Binnenfeld der U-Initiale segnende Christus-Büste (kolorierte Federzeichnung). Im Buchstabenkörper ausgesparte Blattranke. Grundsätzlich typische und massenweise auftretende Ausstattung der Bischofssammelablässe; so vor allem von 1328 bis ca. 1340. (Martin Roland, ÖAW, Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters)
    Graphics: 
    x
    abstracts
    • Pettenegg 1058

    Comment

    1) Or. Perg., Prachtausfertigung mit großer Initiale (U) mit Christuskopf; 16 Siegel, rot, an Hanfschnur, 1. an grüner Seidenschnur, alle mehr oder minder beschädigt; 2) Bestätigung 13301029. Brixen, durch Bischof Albrecht von Brixen (= Nr. 1575), unten aufgetragen.
    Places
    • Avignon
       
      x
      There are no annotations available for this image!
      The annotation you selected is not linked to a markup element!
      Related to:
      Content:
      Additional Description:
      A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.