useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Urkunden Dompropstei (1333-1597) A VI 17
Signature: A VI 17
Zoom image:
Add bookmark
Edit charter (old editor)
1536 März 27
Graf Otto von Holstein, Schaumburg und Sterneberg, Herr zu Gehmen, Dompropst in Hildesheim, belehnt den Hildesheimer Bürger Tilo Brandis mit der Vogtei auf dem Eselsstieg vom Neustädter Tor, wo Godehard Krudener wohnt, um den Ort über das Cyriakstor bis zum Heilig-Kreuztor, mit 30 Schilling und drei Pfennig Erbenzins ebendort, mit zwei Hufen auf dem +Wackensteder Feld, sowie mit drei Hufen und einem Hof in Dingelbe, so wie sein verstorbener Vetter Dr. Johann Brandis diese Güter bisher von der Dompropstei zu Lehen getragen hatte.  



Material: Perg.
Dimensions: 28,0 x 17,1 cm
    Graphics: 
    x
    Von gotz gnaden wy Otto grave to Holstein, Schowenborgh unnd thom Sterneberge, herre tho Ghemen, domprobst to Hildensem etc., bekennen unnd betugen opentlich in und mit disserm unserm breve vor uns, unse nhakomen und alßweme, dat wy belehnet hebben unnd belehnen jegenwordigen in crafft disses breiffs tho einem rechten erflichen manlehene den ersamen Tylen Brandes, borger tho Hildensem, alse denn eldesten mit der vogedie uppem Eselstige von der Nigenstadt dorhe an, dar Goddert Crudeman wonett, de strathe entlanck umbe denn orth wenth an sunt Ciriacus doher unnd vorth van sunthe Ciriacus wenthe an des Hilligen Crutz dorhe, mit drittig nigen schillingen Hildeßmescher und mit drenn Hildeßmescher nigen penningen in den sulven woninghenn erfftinsses, und mit twen hove landes im Wakensteder velde belegen, unnd mit dren hove landes und einen hoff to Dinkelvede belegen, mit allen tobehoringen und rechtigheiden inn dorppe, in velde, in watter, in weide, in wissche und in holthe, nichtz uthbeschedenn, alse zaliger doctor Johan Brandes synn vedder de sulvige gudere van uns und der domprobstie tho Hildenssem halffer tho lehene gedragen hefft, willen ock omhe disses lehens unnd gudes synn bekennige here unnd warhe wesenn, wur, wanne unnd wo vacken ohm des noith unnd behoiff is und dat van uns geesschett werth. Des tho bekantnisse hebbe wy unse rechte ingesegell witlichen an dussenn breiff doenn hangen, de gegeven nach Christi unsers heren geborth Viffteienhundert und im seßundedrittigste jare, mandags nach Letare hierusalem.


    LanguageNdt.
     
    x
    There are no annotations available for this image!
    The annotation you selected is not linked to a markup element!
    Related to:
    Content:
    Additional Description:
    A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.