useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
FondHospitalarchiv Urkunden

  1. Vorwort
  2. Der Bestand beinhaltet den historischen Urkundenbestand des Heiliggeist-Spitals in Schwäbisch Gmünd, welches 1269 gegründet wurde. Das Archiv des Hospitals wurde in den späten 1930er Jahren an das damals wiederbegründete Stadtarchiv abgegeben. Dabei wurde die Ordnung des Archivs, welche auf Denkinger zurückgeht, in weiten Teilen beibehalten.

    Die Regesten der Urkunden wurden von Alfons Nitsch angefertigt und 1965 gemeinsam mit den Akten und Bänden als Gesamtinventar publiziert. 2018 erfolgte die Retrokonvertierung dieser Regesten, wobei sich die inhaltliche Bearbeitung aus zeitlichen Gründen auf eine Prüfung und ggf. Korrektur der Laufzeiten bis einschließlich der bis 1500 datierenden Stücke beschränkten musste. Dazu wurden die publizierten Regesten eingescannt, mittels OCR-Texterkennung bearbeitet und in AUGIAS eingefügt; neuralgische Passagen, insbesondere Zahlenangaben, wurden nach dem Import mit der Publikation abgeglichen. Da die Urkunden teils in Unordnung gekommen waren, wurden sie zwischen Juni 2018 und Januar 2019 erstmals chronologisch geordnet, fachgerecht in säurefreie Umschläge und Archivboxen verpackt und neu aufgestellt; die Verpackung und chronologische Ordnung besorgte Frau Andrea Ostertag, die Vergabe der Signaturen, die Erfassung in AUGIAS sowie die Prüfung der Tagesdaten Dr. David Schnur. Bei der Vergabe der Signaturen wurden versehentlich die U 545 und U 1106 übersprungen, sodass nunmehr im Bestand U 546 direkt auf U 544 und U 1107 auf U 1105 folgt; auf eine nachträgliche Belegung der Leerstellen U 545 und U 1106 wurde verzichtet. Der Bestand nunmehr umfasst 1395 Urkunden in 124 Kartons.

    Die Pergamenturkunden dieses Bestandes wurden im Februar 2019 durch ICARUS e.V. (Österreich, St. Pölten) im Stadtarchiv Schwäbisch Gmünd gescannt und auf monasterium.net veröffentlicht.