useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Illuminierte Urkunden 1281-12-99_Paris_1
Signature: 1281-12-99_Paris_1
Zoom image:
Add bookmark
1281-12-99, Paris ("Actum Parisius")
Der französische König Philippe III für das Kloster St-Maur des Fossés.

Le roi de France Philippe III ("Philippus, Dei Gratia, Francorum Rex") confirme et vidime deux diplômes carolingiens délivrés au profit du monastère de Saint-Maur-des-Fossés (ex monasteris qui dicitur Fossatiis").
Jonathan Dumont
Source Regest: FWF Projekt P 33577-G "Macht und Diplomatie"
Bearbeitungsstand: HOCH
 

Original
Current repository
Paris, Archives nationales, L 455, no 12

Material: Pergament
Dimensions: Ca. 52,5 x 48,7 cm
Condition: Plica abgeschnitten
    Graphics: 
    x
    • Materielle Beschreibung: 
      Vergrösserte Initialen „Ph“ mit Fleuronnée, auf dem Balken über dem „h“ ein Tier (Wildschwein). Ebenfalls in der ersten Zeile N(otum) vergrössert, ebenfalls mit – weniger – Fleuronnée, I(n nomine) mit einem bärtigen Profilgesicht nach links. Im Text die inserierten Königssigna zweizeilig mit einer Begleitlinie.
    • Stil und Einordnung: 
      Eine Urkunde des Philippe le Hardi: Ghislain Brunel hat diese Urkunde zuerst publiziert. Sie gehört zu einer Gruppe von Urkunden, denen die frühe Integration von figürlichen (zoomorphen) Elementen in die graphische Dekoration eigen ist, zu denen man wegen der charakteristischen Merkmale des Schreibers weitere nur mit Fleuronnée zuordnen kann (Zeichner mit dem Wildschwein). Diese Urkunde ist bisher die früheste, die das Tier oberhalb des „h“ aufweist. Während die Urkunde von 1283 November einen Bezug zu Wald aufweist und so die Darstellung eines Wildschweins zumindest assotiativ rechtfertigt, fehlt hier ein derartiger Bezug. Da der Vertragsinhalt keinen Bezug zu Tieren hat, ist deutlich, dass es sich hierbei um eine dekorative Eigenheit des Schreibers handelt und nicht um eine Historisierung. Jeay (Images du pouvoir, 2013, S. 59 und Signature et pouvoir, 2015, S. 75), hatte 1283 November noch für die erste illuminierte Urkunde halten, die ein französischer König ausgestellt hat.
      Das Gesicht im Zwickel des "I" weist auf September 1284 voraus.
    • Gabriele Bartz
    x
    Bibliography

    Original dating clausedécembre 1281 ("anno Domini millesimo duecentesimo octogesimo primo, mense Decembri")



    LanguageLatin
    Places
    • Frankreich
      • Type: Region
    • Paris ("Actum Parisius")
       
      Keywords
      • Illuminated Charters: Niveaus:
        • N2: Initials
        • N2: Penwork(Fleuronnée)
        • N2: figural
        • N2: zoomorophic
        • N3: Monogram
      • Glossary of illuminated charters (in German):
        • Zeichner mit dem Wildschwein
        • Gesichter
      x
      There are no annotations available for this image!
      The annotation you selected is not linked to a markup element!
      Related to:
      Content:
      Additional Description:
      A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.