useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Illuminierte Urkunden 1328-04-10_Heiligenkreuz
Signature: 1328-04-10_Heiligenkreuz

This charter is an interpretation of :
HeiligenkreuzOCist/1328_IV_10.1

Zoom image:
Add bookmark
1328-04-10, Avignon
Bischofsammelindulgenz (10 Aussteller) für die Kloster[kirche] von Heiligenkreuz:
Erzbischof Simon von Pisa (Pisamensis) und die Bischöfe Guillelmus von Triest (Tergestinensis), Jordanus von Acerno (Acernensis), Meletius von Gallipoli (Gallipolitani), Johannes von Amelia (Ameliensis), Bonifatius von Sulcis (Sulcitani), Rudolfus von Cyzicus (Siriquensis), Johannes von Drivost (Derrviastensis), Madius von Duvno (Demitensis) und Antonius von Sagona (Sagonensis) erteilen [auf Ansuchen des Klosterbruders Michael] all jenen einen Ablass von 40 Tagen (misericorditer in Domino relaxamus), die die in der Diözese Passau gelegene Kloster[kirche] des Zisterzienserstiftes Heiligenkreuz in der Nähe von Wien (monasterium sancte Crucis religiosorum virorum iuxta Wienne) reumütig und nach Ablegung der Beichte an bestimmten Festtagen und – soweit gegeben – in der jeweiligen Oktav besuchen, und zwar an den beiden Feiertagen des heiligen Kreuzes [Kreuzauffindung und Kreuzerhöhung], zu Weihnachten, zu den Festen der Beschneidung und der Erscheinung des Herrn, am Gründonnerstag, am Karfreitag (Parasceves), zu Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, am Dreifaltigkeitstag, zu Fronleichnam, an allen Marienfeiertagen, zu den Festen der Geburt und der Enthauptung Johannes' des Täufers, am Peter- und Paulstag, zu allen Apostel- und Evangelistenfesten, an den Feiertagen des Erzengels Michael, des heiligen Laurenz, des heiligen Vinzenz, des heiligen Stephan, des heiligen Fabian, des heiligen Sebastian, des heiligen Georg, Decem milium Militum [22. Juni], des heiligen Benedikt, des heiligen Bernhard, des heiligen Ambrosius, des heiligen Augustinus, des heiligen Hieronymus, des heiligen Nikolaus, des heiligen Martin, des heiligen Dominikus, des heiligen Franziskus, des heiligen Sixtus, des heiligen Ägidius, der heiligen Maria Magdalena, der heiligen Katharina, der heiligen Margarete, der heiligen Barbara, der heiligen Agnes, der heiligen Lucia, der heiligen Agathe, der heiligen Cäcilia, der heiligen Elisabeth, Undecim milium Virginum [21. Oktober], zu Allerheiligen und zu Allerseelen. Weiters wird all jenen Ablass gewährt, die für den Bau, die Beleuchtung und die sonstige Ausstattung der Kloster[kirche] aufkommen, die beim Läuten der Abendglocke drei Ave-Maria beten, die der Kloster[kirche] entweder testamentarisch oder auf anderen Wegen Gold-, Silber- oder Kleidungsspenden zukommen lassen, die Morgen- und Abendmessen der Mönche und des Abtes [von Heiligenkreuz] beiwohnen, die für das Seelenheil des Bruders Michael, der Mönch des Klosters ist und diese Indulgenz erbeten hat, und für alle Verstorbenen ein Vater-Unser (oracionem dominicam) beten.
Markus Gneiss
Source Regest: FWF Projekt P 26706-G21 "Illuminierte Urkunden"
Bearbeitungsstand: HOCH
 

Original
Current repository
Heiligenkreuz, Stiftsarchiv, 1328 IV 10

noch sechs erhalten, alle anderen abgefallenMaterial: Pergament


  • notes extra sigillum
    • Rückseite (14. Jahrhundert): Item decem episcopi quilibet XL dies, facit IIII C dies.
Graphics: 
x
  • Materielle Beschreibung: 
    Avignoner Bischofsammelindulgenz: Mit der Feder gezeichnete Initiale U(niversis) zu Textbeginn. Die fünf weiteren Initialen der ersten Zeile vergrössert und ornamental ausgestaltet. Im Textblock drei durch Aussparungen hervorgehobene einzeilige Initialen: P(ia), C(upientes), D(ummodo).
  • Fünf Zeilen hohe Initiale zu Textbeginn in Tintenfarbe. Buchstabenkörper ornamental ausgestaltet, der rechte Schaft mit Rosetten und Masswerkmotiven „durchfenstert“. Im Zwickel von Schaft und Balkenstrich links ein lustiges Gesicht; die Enden des Deckstrichs mit Kreuzen.
  • Stil und Einordnung: 
    Der Zeichner mit den Masswerkmotiven ist in mehreren weiteren Bischofsammelablässen nachweisbar. Er ist hier an den namengebenden Masswerkmotiven erkennbar. Charakteristisch ist ebenfalls, dass der Zeichner oft – und im vorliegenden Fall besonders deutlich – die Initiale so platzierte, dass sie den Text der Urkunde überschneidet.
  • Es ist zu fragen, ob die Sammelindulgenz für Heiligenkreuz als später Nachfolger der unfigürlichen Urkunden zu werten (vgl. 1323 März 10 für Maiden Bradley) oder ob sie unfertig geblieben ist. Für letzteres spricht die Tatsache, dass auch die Binnenfelder der kleineren Initialen leer blieben. Bruder Michael, der im Text als Petent erwähnt ist, scheint sich nicht daran gestört zu haben.
    Ein Ablass von 1326 für die Ludmilla-Kapelle belegt, dass es durchaus auch Beispiele gibt, bei denen das Binnenfeld willentlich leer blieb.
  • Martin Roland, Gabriele Bartz
x
Bibliography

Comment

Arenga (Incipit): Pia mater ecclesia ... .
Markus Gneiss
Places
  • Avignon
    • Type: Ausstellungsort
  • Frankreich (Kurie)
    • Type: Region
  • Heiligenkreuz
    • Type: Empfängerort
  • Niederösterreich
    • Type: Region
  • Österreich
    • Type: Region
Persons
  • Antonius von Sagona
    • Bonifatius von Sulcis
      • Guillelmus von Triest
        • Johannes von Amelia
          • Johannes von Drivost
            • Jordanus von Acerno
              • Madius von Duvno
                • Meletius von Gallipoli
                  • Rudolfus von Cyzicus
                    • Simon von Pisa
                      Keywords
                      • Illuminated Charters: Niveaus:
                        • N2: Initials
                        • N2: figural
                      • Illurk-Urkundenart:
                        • Bischofsammelindulgenz
                      • Glossary of illuminated charters (in German):
                        • Avignoner Bischofsammelindulgenz
                        • Zeichner mit den Masswerkmotiven
                      x
                      There are no annotations available for this image!
                      The annotation you selected is not linked to a markup element!
                      Related to:
                      Content:
                      Additional Description:
                      A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.