useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Illuminierte Urkunden 1330-11-12_Gent
Signature: 1330-11-12_Gent
Zoom image:
Add bookmark
1330-11-12, Avignon Ausstattung teilweise in Gent (?)
Bischofsammelindulgenz (14 Aussteller) für die Kartause Koningsdal in Gent:
Die Bischöfe Petrus von Strongoli (Stragulensis), Angelus von Grosseto (Grossetanensis), Rudolfus von Cyzicus (Ciriquensis), Thomas von Lavata (Laveriensis, unsicher, aus Eubel nicht lokalisierbar), Johannes von Serbien (Serbiensis), Vinzenz von Mariana (Maranensis), Bernardus von Sebaste (Sebastensis), Jordanus von Acerno (Acernensis), Galganus von Aleria (Aleriensis), Thomas von Annaghdown (Enagdunensis), Bonifatius von Sulcis (Sulcitanensis), Benedikt von Cardica (Cardicensis), Jordanus von Colombo (Columbensis) und Meletius von Gallipoli (Gallipolitani) erteilen all jenen einen Ablass von 40 Tagen (misericorditer in Domino relaxamus), die die [Kirche der] Kartause Koningsdal in Gent (domus Vallis Regalis ordinis Cartusiensis iuxta Gandavum) an bestimmten Festtagen und – soweit gegeben – in der jeweiligen Oktav reumütig und nach Ablegung der Beichte besuchen und dort an den Messfeierlichkeiten teilnehmen, und zwar am Feiertag des Patrons [dieser Kirche], zu Weihnachten, zu den Festen der Beschneidung und der Erscheinung des Herrn, zu Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, am Dreifaltigkeitstag, zu Fronleichnam, an allen Marienfeiertagen, des heiligen Johannes des Täufers und des Evangelisten Johannes, am Peter- und Paulstag, zu allen Apostel- und Evangelistenfesten, an den Feiertagen des heiligen Laurenz, des heiligen Stephan, des heiligen Georg, des heiligen Vinzenz, des heiligen Martin, des heiligen Nikolaus, des heiligen Nikolaus, des heiligen Augustinus, der heiligen Maria Magdalena, der heiligen Katharina, der heiligen Margarete, zu Allerheiligen, zu Allerseelen sowie an allen Sonntagen an allen Sonntagen und Festtagen (diebus [...] festivis). Weiters wird all jenen Ablass gewährt, die den Priester beim Versehgang begleiten, die für den Bau, die Beleuchtung, die sonstige Ausstattung und andere Notwendigkeiten der genannten Kloster[kirche] aufkommen, die derselben entweder testamentarisch oder auf anderen Wegen Gold- und Silberspenden oder andere Notwendigkeiten zukommen lassen, die die dortigen Armen besuchen und sie karitativ unterstützen sowie jenen, die für die Stifter der Kartause und für den [nicht namentlich genannten] Impetrator der vorliegenden Indulgenz zu Gott beten.
Markus Gneiss
Source Regest: FWF Projekt P 26706-G21 "Illuminierte Urkunden"
Bearbeitungsstand: HOCH
 

Original
Current repository
Gent (Gand), Rijksarchief, Fonds Sint-Baafs Kartuizers Gent, nr. 18

14 Seidenschnüre mit Resten von neun Siegeln


  • notes extra sigillum
    • auf der Vorderseite keine sichtbar; kein Bild der Rückseite vorhanden.
Graphics: 
x
  • Materielle Beschreibung: 
    Historisierte Avignoner Bischofsammelindulgenz: Historisierte Initiale U(niversis) zu Textbeginn, die weiteren drei stark vergrösserten Initialen der ersten Zeile: (U)n(iversis) mit einer Christusbüste, S(ancte) mit farbigen Binnenfeldfüllungen mit Blattwerkaussparungen, M(atris) mit Fischen im Binnenfeld. Fünfzeilige historisierte Initiale Q(uoniam) mit stehender Maria mit Kind im Textblock. Drei vergrösserte einzeilige Initialen mit farbigen Binnenfeldfüllungen mit Blattwerkaussparungen.
  • Acht Zeilen hohe historisierte Initiale zu Textbeginn: in Feder vorgezeichnet und mit Farben ausgemalt. Im Binnenfeld Kreuzigung Christi flankiert von Johannes und einem weiteren Heiligen mit Buch. Der farbig gespaltene Buchstabenkörper mit zwischen Farbflächen ausgesparter Blattranke. Die Initiale von einfachem Fleuronnée (Filigran) gerahmt.
  • Stil und Einordnung: 
    Die Bischofsammelindulgenz für die Kartause Koningsdal in Gent ist ein gutes Beispiel für die Bewahrung von Dekorationsschemata bei grösster Innovation. Denn die Christusbüste erscheint hier in der zweiten Initiale der ersten Zeile, die Aussparungen aufweist, die an den Zeichner mit den Masswerkmotiven erinnern. Abgesehen davon aber präsentiert sich die Urkunde als Experiment im Layout: Um weiteren Sujets Raum zu geben (ikonographische Diversifizierung), wird eine Initiale im Textblock historisiert, ein Unikum, das keine Nachfolge findet.
  • Christusbüste (n-Initiale) und stehende Maria liegen im Üblichen dessen, was die Werkstatt der Avignoner Bischofsammelindulgenzen auch sonst hervorbrachte. Die stehende Maria mit Kind taucht im erhaltenen Bestand so zum ersten Mal auf, doch ist ihre Vorlage verbreitet.
  • Die Kreuzigung steht in keinem erkennbaren Zusammenhang mit der begünstigten Kirche (vgl. auch 1332 Oktober 15). Interessant ist, dass offenbar anstelle von Maria unter dem Kreuz ein weiterer männlicher Heiliger gewählt wurde. Sie tritt nicht zuletzt durch die Qualität der Ausführung, was die Gesichter, Behandlung der Haare und Falten betrifft, deutlich aus der Produktion heraus, weshalb man für die Binnenfeldfüllung der Hauptinitiale einen Buchmaler von ausserhalb annehmen sollte. Der Ausstellungskatalog Gent (1975, Nr. 576) nahm an, dass das Stück in Gent geschrieben und illuminiert und danach zur Besiegelung in Avignon vorgelegt wurde. Eine solche Überlegung ist wohl nicht zielführend, wenn man die Übereinstimmungen mit anderen Produkten der Avignoner Werkstatt bedenkt, ob jedoch die Kreuzigungsgruppe erst beim Empfänger beauftragt wurde, scheint verlockend (Dekoration beim Empfänger). Dabei möchte es sich um einen Buchmaler aus der Umgebung des Ceremoniale Blandinense (Gent, Universiteitsbibliotheek, Ms. 233) handeln (zu diesem Stück s. auch Roland, Zajic, Illuminierte Urkunden, 2013, S. 311-313, mit Abb. 4). Insbesondere der Entwurf für den toten Christus mit seinen über Kreuz angenagelten Beinen ist gut vergleichen.
  • Angesichts des Reichtums der Dekoration und der Qualität der Ausführung ein bemerkenswertes Stück.
  • Gabriele Bartz
x
Bibliography

Comment

Arenga (Incipit): Quoniam, ut ait apostolus ... .
Markus Gneiss
Places
  • Avignon Ausstattung teilweise in Gent (?)
    • Type: Ausstellungsort
  • Belgien
    • Type: Region
  • Frankreich (Kurie)
    • Type: Region
  • Gent
    • Type: Empfängerort
  • HRR
    • Type: Region
Persons
  • Angelus von Grosseto
    • Benedikt von Cardica
      • Bernardus von Sebaste
        • Bonifatius von Sulcis
          • Galganus von Aleria
            • Johannes von Serbien
              • Jordanus von Acerno
                • Jordanus von Colombo
                  • Meletius von Gallipoli
                    • Petrus von Strongoli
                      • Rudolfus von Cyzicus
                        • Thomas von Annaghdown
                          • Thomas von Lavata
                            • Vinzenz von Mariana
                              Keywords
                              • Illuminated Charters: Niveaus:
                                • N1: historiated
                                • N1: Initials
                                • N1: with Additional Colours
                                • N1: painted
                              • Illurk-Urkundenart:
                                • Bischofsammelindulgenz
                              • Glossary of illuminated charters (in German):
                                • Historisierte Avignoner Bischofsammelindulgenz
                                • Christusbüste
                                • Zeichner mit den Masswerkmotiven
                                • Das Layout der Avignoner Bischofsammelablässe
                                • Ikonographische Diversifizierung
                                • N-Initiale
                                • Werkstatt der Avignoner Bischofsammelindulgenzen
                                • Vorlage
                                • Dekoration beim Empfänger
                              x
                              There are no annotations available for this image!
                              The annotation you selected is not linked to a markup element!
                              Related to:
                              Content:
                              Additional Description:
                              A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.