useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Illuminierte Urkunden 1337-04-03_Stuttgart
Signature: 1337-04-03_Stuttgart
Zoom image:
Add bookmark
1337-04-03, Avignon
Bischofsammelindulgenz (11 Aussteller) für Marien- und Vituskirche in Buch:
Die Bischöfe Paulus von Foligno (Fulginensis), Jakobus von Avlona (Valonensis), Petrus von Cagli (Calliensis), Andreas von Coron (Coronensis), Raimundus von Kotor (Catharensis), Johannes von Vregen (Bergerensis), Dominikus von Pera (Perensis) und Franziskus von Bisaccia (Bisaciensis), Erzbischof Guillelmus von Bar (Antibarensis) sowie die Bischöfe Alamannus von Soana (Suanensis) und Benediktus von Cardica (Cardicensis) erteilen all jenen einen Ablass von 40 Tagen (misericorditer in Domino relaxamus), die die in der Diözese Konstanz gelegene Kirche der heiligen Maria und des heiligen Vitus in Buch (ecclesia beate Marie necnon sancti Viti in Buoche fundata, Constantiensis diocesis) an bestimmten Festtagen und – soweit gegeben – in der jeweiligen Oktav reumütig und nach Ablegung der Beichte besuchen und dort Morgen- und Abendmessen oder welchen Messfeierlichkeiten auch immer beiwohnen, und zwar an den Feiertagen aller Heiligen, deren Reliquien in dort aufbewahrt werden und denen dort ein Altar geweiht ist, am Kirchweihtag, zu Weihnachten, zu den Festen der Beschneidung und Erscheinung des Herrn, am Karfreitag, zu Ostern, zu Christi Himmelfahrt, zu Pfingsten, am Dreifaltigkeitstag, zu Fronleichnam, am Kreuzauffindungstag, am Kreuzerhöhungstag, an allen Marienfeiertagen, zu den Festen des heiligen Johannes des Täufers, am Peter- und Paulstag, zu allen Apostel- und Evangelistenfesten, an den Feiertagen des heiligen Stephan, des heiligen Laurenz, des heiligen Martin, des heiligen Nikolaus, des heiligen Gregor, des heiligen Augustinus, des heiligen Ambrosius, des heiligen Hieronmyus, des heiligen Vitus, der heiligen Maria Magdalena, der heiligen Katharina, der heiligen Margarethe, der heiligen Cäcilia, der heiligen Lucia, zu Allerheiligen, zu Allerseelen, an allen Sonntagen und Samstagen. Weiters wird all jenen Ablass gewährt, die den Priester beim Versehgang begleiten, die beim Abendläuten mit gebeugten Knien drei Ave Maria beten, die für den Bau, die Beleuchtung und die sonstige Ausstattung der genannten Kirche aufkommen, die derselben entweder testamentarisch oder auf anderen Wegen Gold-, Silber- und Kleidungsspenden oder andere Notwendigkeiten zukommen lassen sowie jenen, die für den [nicht namentlich genannten] Impetrator der vorliegenden Indulgenz und für dessen Eltern Gebete sprechen.
Markus Gneiss
Source Regest: FWF Projekt P 26706-G21 "Illuminierte Urkunden"
Bearbeitungsstand: MITTEL
 

Original
Current repository
Stuttgart, Landesarchiv Baden-Württemberg Hauptstaatsarchiv Stuttgart, H 52, U 36

sechs Seidenfäden noch vorhanden, Reste von vier Siegeln (rotes Wachs).Material: Pergament


  • notes extra sigillum
    • Arenga (Incipit): Splendor paterne glorie ... .
      Vermerke: auf der Vorderseite keine sichtbar, kein Bild der Rückseite vorhanden.
Graphics: 
x
  • Materielle Beschreibung: 
    Historisierte Avignoner Bischofsammelindulgenz: Neun Zeilen hohe, ünterhalb der ersten Zeile endende Initiale „U“(niversis) zu Textbeginn und drei weitere vergrösserte Initialen in der ersten Zeile. Zwei farbig gefüllte einzeilige Initialen im Textblock.
  • Historisierte Initiale zu Textbeginn: in Feder vorgezeichnet und mit Rot, Lila, Braun und Ocker ausgemalt. Im Binnenfeld stehende gekrönte Maria mit Kind vor monchromem lila Grund. Der linke Buchstabenschaft rot-lila gespalten mit ausgesparten Blattranken. Die Initialen der ersten Zeile mit vergleichbaren Motiven in den Binnenfeldern. Im rechten Schaft ein kniender Beter. Das Binnenfeld schliesst in etwa mit dem Textspiegel, so dass der Schaft in den Rand ragt.
  • Stil und Einordnung: 
    Einfache Ausführung ohne weiteren Dekor (vgl. Rahmentyp).
  • Die Initiale im Ablass für Buch unterscheidet sich nur wenig von dem, der 1337 Mai 15 für Wien ausgestellt wurde; einzig auf den Petenten hat man etwas mehr Sorgfalt verwendet, denn er bekam Braun als Haarfarbe im Gegensatz zum Grün dort. Doch ist die Ausführung mit nur lasierenden Farben, bei der die Federzeichnung durchscheint, gut zu vergleichen. Deshalb ist es naheliegend, auch hier den Illuminator für Gerardus Chorus anzunehmen.
  • Gabriele Bartz
x

Comment

Eine von Formular und Diktat her standardgemäße Bischofsammelindulgenz dieser Zeit, die weder bei den Ablasstagen noch bei den Ablassgelegenheiten aus der Reihe fällt. Einzig die Intitulatio weicht von der ansonsten weitgehend gängigen Form ab, indem der Erzbischof nicht am Beginn der Aussteller genannt wird, sondern erst gegen Ende als zweitletzter. Hier dürfte dem die freigelassenen Stellen ausfüllenden Schreiber doch ein größerer Fehler unterlaufen sein, da nach dem Erzbischof noch zwei weitere Bischöfe folgen, dieser also nicht – wie es auch manchmal anzutreffen ist – die Intitulatio abschließt.
Markus Gneiss
Places
  • Avignon
    • Type: Ausstellungsort
  • Baden-Württemberg
    • Type: Region
  • Buch
    • Type: Empfängerort
  • Deutschland
    • Type: Region
  • Frankreich (Kurie)
    • Type: Region
Persons
  • Alamannus von Soana
    • Andreas von Coron
      • Benediktus von Cardica
        • Dominikus von Pera
          • Franziskus von Bisaccia
            • Guillelmus von Bar
              • Jakobus von Avlona
                • Johannes von Vregen
                  • Paulus von Foligno
                    • Petrus von Cagli
                      • Raimundus von Kotor
                        Keywords
                        • Illuminated Charters: Niveaus:
                          • N1: historiated
                          • N1: Initials
                          • N1: with Additional Colours
                          • N1: painted
                        • Illurk-Urkundenart:
                          • Bischofsammelindulgenz
                        • Glossary of illuminated charters (in German):
                          • Historisierte Avignoner Bischofsammelindulgenz
                          • Rahmentyp
                          • Der Petent
                          • Illuminator für Gerardus Chorus
                        x
                        There are no annotations available for this image!
                        The annotation you selected is not linked to a markup element!
                        Related to:
                        Content:
                        Additional Description:
                        A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.