useridguestuseridguestuseridguestERRORuseridguestuseridguestuseridguestuseridguestuseridguest
Charter: Illuminierte Urkunden 1345-12-28_Duisburg
Signature: 1345-12-28_Duisburg
Zoom image:
Add bookmark
1345-12-28, Avignon
Bischofsammelindulgenz (12 Aussteller) für St. Severin in Hamm:
Die Erzbischöfe Johannes von Edessa (Edissiensis) und Pontius von Seleucia (Seleuciensis) sowie die Bischöfe Paulus von Soazzo (Suacensis), Johannes von Thermopyle (Termopolensis), Amedeus von Lango (Langonensis), Bernardus von Ajaccio (Adiacensis), Marinus von Stagno (Stanensis), Benedikt von Mesched (Simisiensis), Gregorius von Oppido (Opidensis), Johannes von Duvno (Delmitensis), Thomas von Knin (Tiniensis) und Johannes von Trebinje-Mrkanj (Tribuniensis) erteilen all jenen einen Ablass von 40 Tagen (misericorditer in Domino relaxamus), die die in der Diözese Köln gelegene Pfarrkiche des heiligen Severin in Hamm (ecclesia parrochialis sancti Severini in Hamme, Coloniensis diocesis), die zum Lob Gottes und zu Ehren des vorgenannten Heiligen gegründet worden ist, an bestimmten Festtagen und – soweit gegeben – in der jeweiligen Oktav reumütig und nach Ablegung der Beichte besuchen und dort Morgen- und Abendmessen oder welchen Messfeierlichkeiten auch immer beiwohnen, und zwar am Feiertag des Patrons der Kirche, zu Weihnachten, zu den Festen der Beschneidung und der Erscheinung des Herrn, am Karfreitag, zu Ostern, Christi Himmelfahrt, Pfingsten, am Dreifaltigkeitstag, zu Fronleichnam, am Kreuzauffindungstag, am Kreuzerhöhungstag, am Feiertag des heiligen Erzengels Michael, an allen Marienfeiertagen, [an den Feiertagen des heiligen Johannes des Täufers; nur teilweise lesbar, Loch im Pergament], am Peter- und Paulstag, zu allen Apostel- und Evangelistenfesten, zu Allerheiligen, zu Allerseelen, am Kirchweihtag, an den Feiertagen des heiligen Stephan, des heiligen Laurenz, des heiligen Georg, des heiligen Nikolaus, des heiligen Gregor, des heiligen Severin, des heiligen Hieronymus, am Palmsonntag, der heiligen Maria Magdalena, der heiligen Katharina, der heiligen Margarete, der heiligen Agathe, der heiligen Lucia und an allen Sonntagen. Weiters wird all jenen Ablass gewährt, die beim Abendläuten mit gebeugten Knien drei Ave Maria beten, die für den Bau, die Beleuchtung und die Ausstattung der Kirche aufkommen, die der Kirche entweder testamentarisch oder auf anderen Wegen Gold-, Silber- oder Kleidungsspenden zukommen lassen, die den Priester beim Versehgang begleiten sowie jenen, die für den Rektor der Kirche von Hamm, Johannes, der die vorliegende Indulgenz erbeten hat, für dessen Brüder, Schwestern und Verwandte Gebete sprechen.
Markus Gneiss
Source Regest: FWF Projekt P 26706-G21 "Illuminierte Urkunden"
Bearbeitungsstand: HOCH
 

Original
Current repository
Duisburg, Landesarchiv Nordrhein-Westfalen Abt. Rheinland, Herrschaft Homburg Urkunden, Nr. 2

alle abgefallen.Material: Pergament

Condition: Fehlstellen im Pergament.
  • notes extra sigillum
    • Weder auf der Vorder- noch auf der Rückseite mittelalterliche Vermerke sichtbar.
Graphics: 
x
  • Materielle Beschreibung: 
    Historisierte Avignoner Bischofsammelindulgenz: Historisierte Initiale U(niversis) zu Textbeginn, drei weitere vergrösserte Initialen in der ersten Zeile, davon eine mit Blattwerkaussparungen, sowie drei vergrösserte einzeilige Initialen mit Fadenwerk und gelber Füllung im Textblock.
  • Zehnzeilige historisierte Initiale: mit der Feder gezeichnet und mit Deckfarben koloriert. Im Binnenfeld der hl. Severin mit kniendem Bittsteller (namens Johannes), der ein leeres Schriftband in Händen hält. Buchstabenschäfte einfarbig in Rot, die Zwickel mit Dreiblättern, die durch einen dunkleren Ton des Blaus herausgearbeitet wurden. Oben und links unten kurze Blattwerkfortsätze.
  • Stil und Einordnung: 
    Einfache Ausführung des Blattrankentyps mit kurzen Blattranken. Diese einfachste Form, die sich auch 1345 Oktober 18 für Imola nachweisen lässt, findet sich auch hier beim Ablass für Hamm. Die schmalen Buchstabenschäfte findet man im bisher bekannten Material seit 1344 Juni 27 für Scheibbs, wo auch die gleiche Disposition für Heiligen und Petent und das gleiche Hintergrundmuster gewählt wurde. Es ist naheliegend, anhand dieser Übereinstimmungen den gleichen Illuminator zu vermuten (Maler der Hirsauer Indulgenzen), doch ist gleichzeitig zu überlegen, ob nicht mit dem Eintritt eines oder mehrerer neuer Mitarbeiter in die Werkstatt der Avignoner Bischofsammelindulgenzen zu Beginn der 1340er Jahre stärker auf arbeitsteilige Prozesse bei der Illuminierung gesetzt wurde.
  • Im bisher bekannten Material wurde zuvor 1342 August 14 für Petersberg ein heiliger Bischof mit einem Petenten im rechten Schaft verwendet (vgl. ikonographische Diversifizierung), doch unterscheidet sich die Vorlage. Vom gleichen Maler stammt auch 1347 August 28 für das Ludgeri-Kloster in Helmstedt; dort auch mit dem Petenten im Schaft.
  • Gabriele Bartz, Martin Roland
x

Comment

Arenga (Incipit): Splendor paterne glorie ... .
Markus Gneiss
Places
  • Avignon
    • Type: Ausstellungsort
  • Deutschland
    • Type: Region
  • Frankreich (Kurie)
    • Type: Region
  • Hamm
    • Type: Empfängerort
  • Nordrhein-Westfalen
    • Type: Region
Persons
  • Amedeus von Lango
    • Benedikt von Mesched
      • Bernardus von Ajaccio
        • Gregorius von Oppido
          • Johannes von Duvno
            • Johannes von Edessa
              • Johannes von Thermopyle
                • Johannes von Trebinje-Mrkanj
                  • Marinus von Stagno
                    • Paulus von Soazzo
                      • Pontius von Seleucia
                        • Thomas von Knin
                          Keywords
                          • Illuminated Charters: Niveaus:
                            • N1: historiated
                            • N1: Initials
                            • N1: with Additional Colours
                            • N1: painted
                          • Illurk-Urkundenart:
                            • Bischofsammelindulgenz
                          • Glossary of illuminated charters (in German):
                            • Historisierte Avignoner Bischofsammelindulgenz
                            • Blattrankentyp
                            • Maler der Hirsauer Indulgenzen
                            • Werkstatt der Avignoner Bischofsammelindulgenzen
                            • Ikonographische Diversifizierung
                          x
                          There are no annotations available for this image!
                          The annotation you selected is not linked to a markup element!
                          Related to:
                          Content:
                          Additional Description:
                          A click on the button »Show annotation« displays all annotations on the selected charter image. Afterwards you are able to click on single annotations to display their metadata. A click on »Open Image Editor« opens the paleographical editor of the Image Tool.