Choose a lemma:

Weitere Glossareinträge

Heraldische Begriffe

ausklappenZeichner des Ph mit nach oben zeigender halber Fleur-de-lys

Der Zeichner des Ph mit nach oben zeigender halber Fleur-de-lys

Diese einfache Historisierung ist namengebend für den »Zeichner des Ph mit nach oben zeigender halber Fleur-de-lys«: Schlichte vergrösserte Lombarden, denen mithilfe der Königslilie der Charakter eines Logos verliehen wird.

Ein Schreiber/ Zeichner, der hauptsächlich Urkunden mit dem Königskürzel mit einer nach oben zeigenden halben Fleur-de-lys gefertigt und unter Philippe IV (le Bel, 1285-1314) gearbeitet hat. Er ist in der Datenbank in den Jahren von 1309 bis 1317 vertreten.

Die Fleur-de-lys als Abbreviatur am Schaft des „Ph“ ist in verschiedenen Varianten in der Kanzlei von Philippe le Bel entwickelt worden, so als vollständiges Zeichen im Januar 1287, als abstrakte Form erstmals im August 1290, im Juni 1294 steht es auf dem horizontalen Balken oder nach oben weisend im Juni 1304.[1]

Die Initialen „Ph“ dieses Zeichners/ Schreibers sind stets als einfache Lombarden gestaltet, wobei der Schaft des „P“ meist unten abgeschrägt ist und in einen eingerollten Ausläufer mündet. Das Kürzel selbst ist ein vergleichsweise dünner, den oberen Schaft des „h“ von links unten nach rechts oben kreuzender Strich, an dem sich zunächst eine gefüllte Scheibe und dann drei Blattteile befinden, die eine halbe Fleur-de-lys bilden.

Die früheste Arbeit seiner Hand stammt vom April 1309, ein Diplom mit Signumzeile. Bisher ist dies das einzige Stück, bei dem aussen begleitendes Fleuronnée eingesetzt wurde. Findet sich hier die charakteristische florale halbe Fleur-de-lys zwar nicht,[2] doch bildet die im Schaft des „I“ ausgesparte Blattranke die Brücke zu einer Urkunde vom Juni 1313, wo diese zusammen mit der halben stilisierten Lilie auftaucht.


Gabriele Bartz

(Stand: Februar 2023)



[1] Auch der Zeichner des Ph mit der Krone hat im März 1310 eine weitere Variante einer nach oben zeigenden Fleur-de-lys produziert.

[2] Ebenso fehlt sie bei der einfachsten und bisher spätesten Arbeit des Zeichners/ Schreibers vom April 1317.



Hits1to8of8

page1of1

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:1312-08-99
Acte de Philippe IV le Bel, roi de France ( Philippus, Dei Gracia, Francorum Rex ), en faveur de la Sainte-Chapelle, d’acquérir huit livres de rentes annuelles ( octo librarum ). Jonathan Dumont...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:1313-03-99 (v. st.)
Lettre d’amortissement de Philippe IV le Bel, roi de France ("Philippus, Dei Gracia, Francorum Rex") du don ("donatione") fait par la défunte Pétronille Laugier ("defuncta Petronilla dicta Laugiere") ...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:1313-03-99 (n. st.)
Vidimus et confirmation par Philippe IV le Bel, roi de France ("Philippus, Dei gracia, Francorum rex"), d’un acte de Guy de Dampierre, comte de Flandre et marquis de Namur, délivré en novembre 1290.Ar...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:1313-06-99
Confirmation de Philippe IV le Bel, roi de France ("Philippus, Dei Gracia, Francorum rex") des chartes normandes et anglaies en faveur du monastère Saint-Amand de Rouen ("abbatisse et conventus monast...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:1314-02-99
Acte de Philippe IV le Bel, roi de France ("Philippus, Dei Gracia, rex Francorum") octroyant 20 livres de rentes ("viginti libris") aux chanoines de la Sainte-Chapelle ("dilecti nostri canonici capell...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:1314-03-99 (nv. st.)
Copie d’une confirmation de Philippe IV le Bel, roi de France ("Philippus, Dei Gracia, Francorum rex"), de la donation faite par Blanche de Fance d’une rente de 20 livres parisis au monastère de Saint...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:1314-11-29
Acte de Philippe IV le Bel, roi de France („Philippe, par la Grâce de Dieu, rois de France") ordonnant ("voulons et ordenons") le retour du comté de Poitiers à la Couronne de France ("que la comté de ...

Illuminierte Urkunden  (Collection)
Date:1317-04-99
Acte de Philippe V le Long, roi de France ("Philippus, Dei Gracia, Francorum et Navarre rex"), par lequel il accorde à la Sainte-Chapelle de Paris ("capelle nostre domus regalis Parisius") 400 livres ...

Hits1to8of8

page1of1